Noch mehr. Noch weniger. Noch.

Zurücklehnen bitte

Noch.
Noch ist es still.
Noch ist alles weniger
Noch ist alles mehr.

Bald.
Bald wird es laut.
Bald wird alles mehr.
Bald wird alles weniger.

Gestern.
Gestern hörten wir noch Lärm.
Gestern stank es noch gewaltig.
Gestern gab es die Welt noch.

Heute.
Heute sind wir der Lärm.
Heute stinken wir selbst.
Heute sind wir selber die Welt.

Morgen.
Morgen geht die Sonne wieder auf.
Morgen geht die Sonne wieder unter.
Morgen geht es weiter.

Davor.
Davor galt die Selbstverständlichkeit
Davor war vieles Teil der Unmöglichkeit
Davor dachten wir nicht nach.

Davor dachten wir danach…

Danach.
Danach hoffen wir…
Danach richtet sich unser Leben…
Danach dachten wir nach.

Danach bleiben wir.
Danach ist davor.
Danach dachten wir vor.

Ein Kommentar zu “Noch mehr. Noch weniger. Noch.

  1. Lieber Joscha

    D A N K E !!!! für das Gedicht von den Symphonien der Polaritäten. Zurücklehnen, sich fallen lassen, hören und wirken – das macht dein Gedicht, so wie einige bereits zuvor – und dennoch immer anders – und dennoch immer gleich – und dennoch immer andere Bewegungen. Mach weiter – ich freu mich drauf D A N K E !!

    [signatur3]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: